5 Tipps zum Waschen mit Haarseife

| Keine Kommentare

Haarseife ist der Renner am Markstand! Egal, ob Sommer oder Winter, Haarseife weckt immer wieder das Interesse der vorbeilaufenden Kunden und es ergeben sich tolle Gespräche.

Haarseife

Ich habe mittlerweile so viele Fragen zum Waschen mit Haarseife beantwortet, dass ich probiert habe, die wichtigsten Informationen auf einem kurzen Flyer zusammenzufassen. Gar nicht so leicht, denn einerseits sollen diejenigen, die noch nie mit Seife gewaschen haben, alles Nötige erfahren. Es wäre so schade, wenn die Haarseife in der Ecke liegen bleiben würde, nur weil die erste Haarwäsche nicht richtig geklappt hat. Andererseits möchte ich auch niemanden mit unzähligen Vorschriften abschrecken und den Eindruck erwecken, Haarseife sei total kompliziert und sowieso nicht alltagstauglich.

So viel wie nötig, so wenig wie möglich: hier also meine fünf Tipps zur Verwendung von Haarseife.

    1. Schäume die Haarseife direkt im nassen Haar gut auf. Die Seife muss überall hin – wenn nicht genug Schaum entsteht, mach‘ die Haare noch einmal richtig nass und reibe mit der Seife von der Stirn zum Nacken und von Ohr zu Ohr. Dann mit den Fingern in kreisenden Bewegungen schön einmassieren.
    2. Seifenschaum sehr gründlich auswaschen, am Schluss mit kühlem Wasser nachspülen.
    3. Besonders bei hartem Wasser empfiehlt sich eine „saure Rinse“. Sie verhindert Kalkrückstände im Haar und bewirkt, dass sich die äußere Schicht der Haare, die durch das warme Waschen leicht angeraut wurde, wieder glättet. Dazu 1-2 EL Apfelessig mit 1l kühlem Wasser mischen und langsam über die Haare gießen. Kalt ausspülen oder im Haar lassen.
    4. Hast du bisher mit handelsüblichem Shampoo gewaschen? In konventionellem Shampoo befinden sich verschiedene Substanzen, die sich um die Haare legen. Es braucht einige Zeit, bis sie herausgewaschen sind. Schneller kannst du Silikonreste und ähnliches mit einer Natron-Tiefenreinigung entfernen. Dazu 1EL Kaisernatron (findest du bei den Backzutaten) in 250ml warmem Wasser auflösen und in den Haaransatz einmassieren, bis es sich glitschig anfühlt. Drei Minuten einwirken lassen, dann auswaschen.
    5. Das Waschergebnis überzeugt dich nicht? Nicht aufgeben, nochmal probieren mit viel Schaum, viel Wasser, kaltem Abschluss und saurer Rinse!

Hilft dir diese Anleitung weiter? Hast du noch andere Fragen? Schreib doch in die Kommentare, dann kann ich meinen Flyer ergänzen.

Hast du zusätzliche Tipps?

Was hat dir beim Umstieg auf Haarseife besonders geholfen?

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.